Home
Karate
Was ist Karate?
Geschichte Wado Ryu
Was ist Wado-Ryu?
Graduierung
Termine/News
Training
Die Trainer
Links
Gästebuch
Impressum


Herzlich Willkommen du bist der
Besucher. Vielen Dank und viel Spaß hier!!!

 

  Die Geschichte des Wado-Ryu Karate

 

Otsuka Sensei

 

Die Kampfkunst kommt aus Japan

Wado-Ryu Karate ist im Unterschied zu anderen Karatestilen, eine Kombination aus japanischer Kampfkunst (Shindo Yoshin Ryu Jujitsu) und dem aus Okinawa stammenden Karate. Es wurde von Otsuka Hironori Sensei (1892 - 1982) entwickelt.

Otsuka Sensei (siehe Bild) trainierte zunächst unter der Anleitung des Onkel seiner Mutter Ebashi Chojiro im Jujitsu. Anschließend studierte er Shindo Yoshin Ryu Jujitsu. Bevor Otsuka Sensei 1922 mit dem Karatetraining bei Funakoshi Sensei begann, erhielt er von Nakayama Tatsuaburo Sensei eine Unterrichtslizenz im Shindo Yoshin Ryu Jujitsu . Neben Funakoshi Sensei unterrichteten ihn noch Mabuni Sensei und Motobu Sensei im Karate.

1934 gründete Otsuka Sensei die Vorläuferorganisation des Wadokaiverbandes, die Dai Nippon Karate Shinko Karubu. Damit kann 1934 als das Gründungsjahr des Wado-Ryu-Karate angesehen werden. 1938 wurde Wadokarate als eigenständige Stilrichtung in der Dai Nippon Butokukai eingetragen. In erster Linie beseitigte er alle weitausholenden Bewegungen, verkürzte die Stände und veränderte jene Techniken die mit einem großen Aufwand an Energie verbunden waren.

Nach dem 2. Weltkrieg wurden alle Karatestilrichtungen in Japan zur JKF (Japan Karate Federation) zusammengefasst. Wadokai gilt dabei seit 1967 als eine der wichtigsten Gruppen. 1981, kurz vor seinem Tod trat Otsuka Sensei von seiner Position als Großmeister zurück und ernannte seinen Sohn Jiro Otsuka zu seinem Nachfolger. Jiro Otsuka verließ im selben Jahr, kurz vor dem Tod seines Vaters,  Wadokai und gründete die Wado-Ryu Renmei. 1989 gründete Suzuki Tatsuo Sensei eine weitere Organisation, die International Wado-Ryu Federation.

Die Entwicklung in Europa

Seitdem 1963 Sensei Suzuki, Arakawa und Takashima erstmals Wado-Ryu-Karate in Europa einführten, hat sich dieser Karatestil durch ansässige japanische Lehrer und vieler begeisterter Europäer in ganz Europa verbreitet.

Sensei Suzuki (8. Dan Hanshi) ließ sich in London nieder, um Karate zu unterrichten. Seitdem erteilt er weltweit Karateunterricht und hat maßgeblich die Arbeit in der Federation of European Wado-Kai (= Dachorganisation der europäischen Wado-Ryu-Karate-Verbände) beeinflusst.

Sensei Kono (8. Dan Hanshi) blieb 1965 zunächst einige Monate in Großbritannien und ging dann in die Niederlande, wo er im selben Jahr die Dutch Wado-Kai Federation gründete. Von 1970 bis zu seinem Tod lebte er in Deutschland und hat hier die Entwicklung des Wado-Ryu entscheidend vorangebracht. Außerdem wurde durch ihn die Verbreitung des Wado-Ryu in Osteuropa insbesondere im ehemaligen Jugoslawien gefördert.

Sensei Shiomitsu (8. Dan Hanshi) wurde 1965 persönlicher Assistent von Sensei Suzuki und unterrichtet seitdem Wado-Ryu weltweit. Er lebt in England. Seit einigen Jahren ist er Cheftrainer einer eigenen Organisation, der Wado-Ryu Karate-Do Academy.

Auf der Basis der Unterrichtstätigkeit der japanischen Lehrer hat sich das Wado-Ryu-Karate in Europa hervorragend entwickelt, was sich zum einen in den zahlreichen Wettkampferfolgen auf europäischer und Weltebene widerspiegelt zum anderen aber auch in der wachsenden Anzahl guter europäischer Wado-Ryu-Lehrer ausdrückt.